Vita – Mario D. Richardt ausführlich

Mario D. Richardt wurde im März 1976 im Berliner Stadtbezirk Prenzlauer Berg geboren. Von 1982 bis 1992 ging er dort auch zur Schule. 

Schon als Kind übernahm er von 1985 bis 1989 kleine Rollen beim Fernsehen der DDR (u.a. in “Alles, was Recht ist”). Im Theater im Palast der Republik schnupperte Mario in der Inszenierung “Prinz Friedrich von Homburg” zwei Jahre lang Theaterluft. 

1992 begann Mario in Berlin eine Ausbildung zum Maler und Lackierer, die er mit dem Gesellenbrief beendete. Im Anschluss trat er den Zivildienst an. 

1997 zog er von der Hauptstadt in das sächsische Zittau. Während er noch bis 1998 in Görlitz als Maler und Lackierer arbeitete, heuerte er nebenberuflich beim Regionalsender Oberlausitz TV in Zittau an, wo er Magazin-, Sport- und Nachrichtensendungen moderierte. Neben der Moderation arbeitete sich Mario auch als Redakteur, an der Kamera und am Schnittplatz ein. Nachdem er verschiedene Formate bei Regional-TV präsentiert hatte, war er ab 1999 redaktionell verantwortlich für das wöchentliche “Sportjournal”. 

Im Februar 2000 entwickelte er die Comedy-Sendung “Pommes mit Mario”. Das spaßige Format erhielt im November 2000 den ersten Preis beim Fernsehpreis der sächsischen Landesmedienanstalt (SLM). Kurios bei der Preisverleihung: Mario machte sich selbst Konkurrenz – er teilte sich den ersten Platz mit der Sendung “Augenblicke ’99″, einem journalistischen Jahresrückblick, redaktionell mitgestaltet von Mario D. Richardt. 

Im Januar 2001 wurde Mario Redaktionsleiter bei Punkt 1-Oberlausitz TV. 

Im Mai 2001 kam der Anruf vom Mitteldeutschen Rundfunk und so startete er seine Karriere beim MDR FERNSEHEN – zunächst als Reporter in der fünfteiligen Unterhaltungssendung “Ab ins Bett”. 

Seit September 2001 moderiert Mario D. Richardt beim MDR die wöchentliche Sendung “Mach dich ran”, in der Probleme von Zuschauern gelöst, Wünsche erfüllt werden und unterhaltsame Spiele auf dem Programm stehen. Seitdem moderiert Mario auch weitere MDR-Formate (siehe Karriere-Seite). 

2005 zog er in die Messestadt Leipzig. Ein Jahr später moderierte Mario die Musik-Show “Das Wandern ist des Sängers Lust” und sang in der Show auch erstmalig. Der Titel: “Schön ist es auf der Welt zu sein” von Roy Black. 

Von Oktober 2006 bis Mai 2008 schrieb Mario Online-Kolumnen für die Zeitschrift SUPERillu. 

2007 präsentierte Mario die 105minütige Samstagabend-Sendung “Hits made in Italy”, interviewte darin u.a. Zucchero. 

Seit 2008 ist Mario D. Richardt auch als Buchautor tätig. Im seinem Erstlingswerk “Und kommen Sie gut in die Betten …” erzählt er aus seinem Alltag als Fernsehmoderator. Mit dem Buch ging er bis 2011 in 42 Städten auf Comedy-Lesereise. 

Mit MDR-Kollegin und Wetterfee Susanne Langhans moderierte er im November 2008 “Die Jagd nach dem Mock”.

Von Januar bis Juli 2009 moderierte Mario D. Richardt übergangsweise mit Katrin Huß das tägliche zweistündige Nachmittags-Magazin “Hier ab vier”. Nach der Sommertour der Sendung stieg Mario D. Richardt bei “Hier ab vier” wieder aus. 

An der Seite von Quizmaster Florian Weber moderierte er im Mai 2012 die Sendung “Mach dich ran-Show” live aus der Zwickauer Stadthalle. 

2013 erschien Marios zweites Buch „Leerer Kühlschrank, volle Windeln – Vom Single zum Papa“ im Eulenspiegel Verlag Berlin. Bis 2015 ging er auch mit diesem Buch wieder auf Tournee.

Seit 2015 führt Mario D. Richardt für den MDR im jährlichen Wechsel durch die je 4-teilige Serie „Mach dich ran-Spezial – Das Spiel um die himmlischen 400.000 Euro“ und „Mach dich ran-Spezial – Das Denkmal-Spiel um 400.000 Euro“.

2016 erschien Marios drittes realsatirisches Buch unter dem Titel „Papa, jetzt bist du Prinzessin! – Aus dem turbulenten Alltag eines Vaters“, wieder im Eulenspiegel Verlag Berlin. Bis Januar 2019 war er damit auf Comedy-Tour.

2017 erreichte Marios Dauerbrenner „Mach dich ran“ die höchste Jahres-Durchschnitts-Einschaltquote aller Zeiten des Formates, also seit 1992: Durchschnittlich sahen 18,2 Prozent der Zuschauer in Mitteldeutschland die Sendung.

2018 moderierte Mario D. Richardt an der Seite von Stefanie Hertel die Samstagabend-Show „Stefanie Hertel – Meine Stars“ als Spielleiter. 

Foto: Isabelle Grubert